Kostenlose & anonyme Beratung
1.
Ihre Frage online stellen
2.
ExpertInnen aus Beratungsstellen antworten
3.
Fachkundige Antwort & weitere Hilfe erhalten




 Links (75)

Einträge 1-15 von 75

BOYS‘ DAY Aktionstag

"Die langfristigen Ziele des BOYS’ DAY haben eine große gesellschaftliche Relevanz. Es geht darum

• mehr Männer in frauentypische Berufe zu bringen,
• gesellschaftliche Rollenklischees aufzubrechen
• das Image der sozialen Berufe in der Gesellschaft zu verbessern,
• Burschen auf dem Weg ihrer Entwicklung zu positiver männlicher Identität zu unterstützen.

Am BOYS‘ DAY Aktionstag, der jährlich österreichweit durchgeführt wird, lernen Burschen ab dem 12. Lebensjahr bzw. der 7. Schulstufe soziale Berufe kennen. Der Wandel des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes eröffnet auch für Burschen neue Chancen jenseits einer geschlechterstereotypen Berufswahl [...]"

Quelle: www.boysday.at/boysday/Infos_fuer_/Presse/

www.boysday.at

Männer und Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Wege zur gerechten Verteilung von Karenz-, Betreuungs- und Arbeitszeiten

Das Projekt „Männer und Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Wege zur gerechten Verteilung von Karenz-, Betreuungs- und Arbeitszeiten“ wird vom Sozialministerium in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, L&R Sozialforschung und der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt – FORBA umgesetzt.

Das Projekt hat folgende Hauptziele:

-> Förderung der Geschlechtergleichstellung durch erhöhte Väterbeteiligung in Karenz, Eltern-Teilzeit, Teilzeit und in der (fortgesetzten) Care Arbeit nach der Karenz
-> Verankerung betrieblicher Vereinbarkeitsstrategien insbesondere in männerdominierten Branchen, die es mehr Männern erlauben, in Karenz zu gehen und an der Sorgearbeit teilzuhaben
-> Erhöhung des Bewusstseins über positive Auswirkungen von partnerschaftlicher Aufteilung von Karenz und (Eltern)Teilzeit zwischen Eltern auf Haushalts-, Betriebs- und gesellschaftlicher Ebene

maennerundvereinbarkeit.at

Wiener Netzwerk gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen

Bereits 1989 schlossen sich erstmals Wiener Einrichtungen zusammen, die auf die Arbeit mit sexuellem Missbrauch spezialisiert waren. Ursprünglich als Möglichkeit gedacht, ein Forum für fachlichen Austausch und breite Zusammenarbeit zu schaffen, entwickelte sich daraus
das heutige Wiener Netzwerk
eine multiprofessionelle Plattform mit VertreterInnen von über 20 spezialisierten Einrichtungen – sowohl öffentlicher Träger (Jugendwohlfahrt, Schule, Polizei) als auch privater Vereine.

Das Wiener Netzwerk versteht sich als

- Multiplikator für ProfessionistInnen verschiedenster Berufsgruppen
- Gesprächsforum und ExpertInnenpool für Diskussionen, Kongresse, Fortbildungen
- gesellschaftspolitische Plattform für Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying.

Die intensive Kooperation der verschiedenen Einrichtungen ermöglicht effiziente Arbeit in allen Bereichen der Prävention, des Opferschutzes, der Familienhilfe und der Tätertherapie.
Damit werden notwendige Rahmenbedingungen im Umgang mit sexuellem Missbrauch geschaffen und hohe Qualitätsstandards, für alle Unterstützungsangebote an die Betroffenen und deren Familie, gesichert.

wienernetzwerk.at

Einträge 1-15 von 75

Alle Links anzeigen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung